Gemeinde Bordelum

Gemeinde Bordelum

Alltagshilfen

Gemeindekalender Alltagshilfen  Alltagshilfen in der Gemeinde Bordelum  Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bordelum, wir können uns wohl in jedem Alter vorstellen, plötzlich in eine Situation zu geraten, in der wir uns fragen: „Ob mir mal jemand helfen kann?“ •Wer hilft bei den kleinen Dingen des Alltags? •Eine Mutter erleidet einen Unfall, wer versorgt kurzfristig die Kinder? •Ein älterer Mensch kann nicht mehr alles allein bewältigen. Wer bespricht mit ihm, was zu tun ist? Nicht immer ist schnelle und nachhaltige Hilfe von Familienangehörigen oder Nachbarn gewährleistet. Hier möchten wir, die Kümmerer von den Alltagshilfen, aktiv werden und unbürokratisch einspringen. Etwa 30 Frauen und Männer stehen Ihnen zur Zeit als HelferInnen in der Gemeinde zur Verfügung. Alt hilft Alt, Jung hilft Alt, Alt hilft Jung, Jung hilft Jung. Leitsatz: Wir sind füreinander da! Wir können Ihnen in Ihrem Alltag helfen, zum Beispiel: Beim Einkaufen • auf dem Weg zum Arzt • bei der Erledigung kleinerer Hausarbeiten • als Begleitung beim Spaziergang • beim Betreuen der Kinder • bei belastenden Situationen in Familien oder bei Alleinerziehenden • durch Hilfe bei den Hausaufgaben • als Vorleser/in • bei Fragen, die das Handy oder den Computer betreff en • als Fahrdienst • beim Besuch von kulturellen Veranstaltungen • als Ämterlotse/in (ÄmterlotsInnen sind Vermittler zwischen Behörden und BürgerInnen. Sie begleiten beim Besuch von Ämtern und Versicherungen, helfen beim Ausfüllen von Anträgen und Verfassen von Schriftstücken). Erste Anlaufstelle sind die KoordinatorInnen, an die Sie sich wenden können, wenn Sie eine Alltagshilfe in Anspruch nehmen möchten (Telefonnummern/E-Mail-Adressen siehe unten). Der/die Koordinator/in stellt dann den Kontakt zu den Kümmerern her.  Wichtig zu wissen • Anfragen werden streng vertraulich behandelt. • Die Alltagshilfe ersetzt keine professionelle Hilfe, keinen Pflegedienst, keinen Gartenservice, keine Reinigungskraft. • Die Gemeinde Bordelum ist Träger der Alltagshilfen. Damit ist u.a. der Versicherungsschutz gewährleistet. • Pro Alltagshilfe-Stunde entstehen Kosten von 4,- Euro. Mündliche und schriftliche Informationen und jegliche Auskünfte sind kostenfrei! • Für Fahrdienste wird ein Unkostenbeitrag von 0,30 Euro pro Kilometer berechnet. • Bei finanziellen Engpässen kann nach Absprache auf die Gebühr verzichtet werden. • Die Tätigkeit der ÄmterlotsInnen ist kostenlos und streng vertraulich. KoordinatorInnen Martje Petersen, Dörpum, 0170 9335959, martje1965@live.de Kerstin Schaack, 04671 2227, pastorin@kirche-in-bordelum.de Maike Walliser, Dörpum, 0171-2331127, bausaetze@gmail.com Maik Webermann, Uphusum, 0173-2116331, maikwebermann@gmx.de ÄmterlotsInnen Karen Hoff, Ebüll, 04671- 932293, karen-hoff@t-online.de Hans Haase, Büttjebüll, 04671-931510, hans_haase@gmx.de Heinrich Becker, Büttjebüll, 04671 876, heinr.becker@gmx.de Nächste Termine Aktuelle Meldungen Neueste Nachrichten

BordelumHus

Gemeindekalender Natur und Kultur im Mittleren Nordfriesland e. V. BordelumHus – Verein für Lernen und Begegnung e.V. Es begann damit, den Schulstandort Bordelum zu erhalten, denn unsere Dorfschule stand vor gar nicht allzu langer Zeit vor der Schließung. Eine Schule ist für ein Dorf aber viel mehr als nur ein Lern-Standort, sie kann nämlich ein lebendiger, kultureller und geistiger Mittelpunkt für ein Dorf sein! Die Idee der Erweiterung der Schule um einen Neubau „BordelumHus“ greift den Gedanken von Lernen und Begegnung aller Generationen auf und verfolgt ihn weiter. Viele Bordelumer aus verschiedenen Vereinen haben mitgedacht und -geplant. Für zukünftige Vernetzungsarbeit, für Ideen und Initiativen sowie für die aktive Gestaltung und Durchführung von Vorhaben mit allen Beteiligten der Gemeinde, ist der Verein „BordelumHus“ entstanden. Ziel des Vereins ist u.a. die Förderung der Erziehung, der Volks- und Berufsbildung, von Kunst und Kultur, des Wohlfahrtswesens, der Jugend- und Altenhilfe zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke uvm! Verwirklicht werden sollen Veranstaltungen, Ausstellungen, Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Ev. Kita Bordelum-Dörpum, der Grundschule Bordelum, mit ortsansässigen Vereinen, gemeindlichen Institutionen, etc.Es geht darum, weitere Möglichkeiten zu schaffen, bei denen sich die Menschen Bordelums begegnen und austauschen, etwas erleben und auch etwas von- und übereinander lernen können. Heute schon wird dieser Gedanke durch die zahlreichen Vereine und Initiativen im Dorf gelebt. Aber es geht darüber hinaus auch um die Frage, wie wir in Bordelum in 5, 10 oder 15 Jahren miteinander leben wollen – selbstbestimmt statt fremdgeleitet. Wenn Sie sich mit uns gemeinsam auf den Weg machen wollen, dann sind Sie im neuen Verein herzlich Willkommen – damit wir als Gemeinde mit all den vorhandenen Initiativen lebendiger, kultureller und lebenswertes Zentrum bleiben – für alle Generationen und auch in Zukunft. Wer Lust und Zeit hat, sich ehrenamtlich zu engagieren, kann sich gerne an den Vorstand des Vereines „BordelumHus“ wenden: Homepage BordelumHus Beitrittserklärung BordelumHus Die ausgefüllten Beitrittserklärungen können im BordelumHus abgegeben werden. Nächste Termine Aktuelle Meldungen Neueste Nachrichten

Quartierskonzepte der Gemeinde Bordelum

Zur Information für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bordelum. Bordelums nächster Schritt zur klimaneutralen Gemeinde – Auftakt zum Sanierungsmanagement Doch was ist das Sanierungsmanagement eigentlich? 2020 deckte die Gemeinde Bordelum gemeinsam mit den Firmen GP JOULE aus Reußenköge und EcoWert360° aus Flensburg im Rahmen eines Quartierskonzeptes für die Kerngemeinde zahlreiche Potenziale auf, den Energieverbrauch und CO2-Emissionen in der Gemeinde zu senken. Im Sanierungsmanagement werden diese identifizierten Potenziale nun in die Umsetzung gebracht. So haben die Bürger*innen der Gemeinde und auch die Gemeinde selbst die Möglichkeit, den nächsten Schritt der Energiewende aktiv mitzugestalten. Nachdem das Quartierskonzept sich noch viel auf Papier abspielte, ist das Sanierungsmanagement nun praxis- und umsetzungsorientiert. Die Erfolge werden direkt für den Bürger ersichtlich und spürbar, anstatt nur theoretisch auf dem Papier. Es wird kostenlose Energiechecks für die Bürger*innen geben, bei denen in Einzelberatung vor Ort ganz konkrete Umsetzungs- und Fördermöglichkeiten für nachhaltiges, energieeffizientes Wohnen aufgezeigt werden. Die Wärmeversorgung wird, sowohl durch ein Angebot zur Erweiterung des Wärmenetzes als auch durch individuelle Angebote für Bürger*innen jenseits des Wärmenetzes, nachhaltiger gestaltet. Gleiches ist für den Strom- und Verkehrssektor angedacht. Es wird zahlreiche Angebote für die Bürger*innen Bordelums geben, gemeinsam den nächsten Schritt der Energiewende zu gehen. Hierbei trägt die Lenkungsgruppe, Bürger*innen aus der Gemeinde die aktiv mitgestalten wollen, im Sanierungsmanagement mit Ideen und Hinweisen dazu bei, dass nicht am Bürger „vorbei“ entwickelt und projektiert wird. Der Auftakt erfolgte bei einem Workshop am 03.03.2021 mit diesen Vertretern aus der breiten Bürgerschaft Bordelums. Wenn auch Sie Ihre eigenen Ideen und Vorstellungen von der Umsetzung einfließen lassen möchten, oder sich gerne aktiv in der Lenkungsgruppe einbringen wollen, wenden Sie sich gerne an: Harm Truelsen: +49 4671 9438467  oder Bürgermeister Peter Reinhold Petersen: +49 4671 5959 Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!  Über die unten aufgeführten Links stehen weitere Informationen über die Projekte Sanierungsmanagement „Dörpum“ sowie über Quartierskonzept „Kerngemeinde Bordelum“ zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen 🙂  Quartierskonzept „Kerngemeinde Bordelum„ Sanierungsmanagement „Dörpum„ Homepage EcoWert360° Abschlussbericht: Quartierskonzept „Kerngemeinde Bordelum“ Homepage GP JOULE THINK Aktuelle Meldungen Neueste Nachrichten

Gemeindevertretung Bordelum

Gemeindekalender Die Gemeindevertretung Bordelum: Die Mitglieder der Gemeindevertretung: Hans Peter Hansen, Jürgen Bahnsen, Tade Petersen, Birgit Petersen,  Anders Gregersen, Susanne Bahnsen, Bürgermeisterin,  Daniela Dr. Aidley, Lena Rolfs, Andreas Wiehe, Birgit Thomsen, 1. stellv. Bürgermeisterin, Dirk Roggensack, Dirk Paulsen, Volker Momsen, 2. stellv. Bürgermeister. Nächste Termine Aktuelle Meldungen Neueste Nachrichten

TV Beitrag Wärmenetz Dörpum

Gemeindekalender Die Sendung „Markt“ zeigt auf, dass bereits seit Jahren die Nahwärme in Dörpum 95% der Einwohner des Ortsteils versorgt. Ein interessanter Beitrag über die Zukunft der Wärmenetze und wie weit Dörpum bereits in der Ausführung ist. Beitrag TV Sendung Markt am 16.10.2023 (Heizungsgesetz: Gibt es gute Alternativen zur Wärmepumpe?) Nächste Termine Aktuelle Meldungen Neueste Nachrichten